Tiere brauchen Hilfe!

In dieser Rubrik stellen wir Themen vor, denen wir ganz besondere Aufmerksamkeit widmen und die wir ganz oder anteilig finanzieren - auch aus Ihren Spendengeldern. Helfen auch Sie mit, damit die Einträge hier immer mehr werden!

 

SPENDEN ALLGEMEIN

Bis auf wenige und nicht kostendeckend geregelte Ausnahmen (Stichwort: Verwahrung von Fundtieren für Gemeinden), ist Tierschutz nur durch Spendengelder und ehrenamtlichen Einsatz möglich. Wenn Sie Tiere lieben und sich für Tiere einsetzen wollen gibt es drei Möglichkeiten: Sie nehmen selbst ein Tier aus dem Tierschutz in ihr Zuhause auf und betreuen es. Sie haben mehr Geld als Zeit und unterstützen den Tierschutz deshalb mit Spenden. Sie haben mehr Zeit als Geld und engagieren sich daher ehrenamtlich, z.B. in ihrem nächstgelegenen Tierschutzverein. Sie können natürlich mehrere dieser Möglichkeiten gleichzeitig nutzen ;-)

 

TIERHEIME

Alle Tierheime Baden-Württembergs werden von einem Tierschutzverein getragen und finanziert - der Löwenanteil hiervon über Spendengelder. Der gesellschaftliche Stellenwert der Tierheime wird selten ausreichend gewürdigt. Würden die Tierheime ihren Dienst einstellen, müssten z.B.  Fundtiere im Rathaus versorgt werden. Um zu "überleben" sind Tierheime auf Spenden angewiesen.

 

PFERDEPATENSCHAFTEN

Pferde zählen zu den "Nutztieren" und dürfen daher geschlachtet werden. Um möglichst vielen Pferden den Weg zum Schlachter zu ersparen, setzt sich der Landestierschutzverband nicht nur als Vermittler ein, sondern ermöglicht auch einigen Pferden und Ponys einen Gnadenbrotplatz. Pferde zu halten ist teuer und auch dem Landesverband ist sein Projekt "Pferdehilfe" nur möglich, weil sich Pferdepaten bereit erklären, unser Projekt oder eines dieser Tiere mit einer regelmäßigen Spende zu unterstützen.

 

KASTRATION FREILEBENDER KATZEN

Sie glauben nicht, dass Katzen auch in Baden-Württemberg leiden? Vermutlich sehen nur deshalb so wenige Menschen diese zumeist scheuen Tiere, weil ihre Poulation durch Kastration und Versorgung an Futterstationen nicht ausufert. Gemäß einer von uns durchgeführten Umfrage gaben 58 Tierschutzvereine in Baden-Württemberg über 350.000 € für die Kastration freilebender Katzen aus, und das nur im Jahr 2018! Der Landestierschutzverband, das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz und der Deutsche Tierschutzbund unterstützen diese Arbeit finanziell durch ein "Katzenkastrationsprojekt", doch der finanzielle Bedarf ist weit höher und Spenden sehr willkommen!

 

TIERSCHUTZJUGEND

Tierschutz fällt nicht vom Himmel, für Tierschutz muss ein Bewußtsein geschaffen werden. Sehr viele Kinder verfügen über Mitgefühl, Respekt und eine gute Wahrnehmung der Tiere - als fühlende Individuen oder als Bestandteil von Natur oder Gesellschaft. Diese positiven Eigenschaften wollen wir unterstützen und fördern, denn die Kinder von heute sind die Tierschützer von morgen und wir wollen ihnen die allerbesten Grundlagen hierfür mitgeben. Dafür setzt sich der Landestierschutzverbandb B.W. aktiv ein.